Öffentliche und nichtöffentliche Termine des Kirchenvorstandes

 

 

 

  Informationen aus der laufenden Kirchenvorstandsarbeit

 

 

 

Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Er wird für sechs Jahre gewählt und hat die Aufgabe, zusammen mit dem Pfarrer und den Gemeindegliedern für den Aufbau und die Gestaltung des Gemeindelebens zu sorgen.

In seinen Sitzungen, die in der Regel öffentlich sind, entscheidet der Kirchenvorstand über alle Belange der Kirchengemeinde. Er verwaltet das Ortskirchenvermögen und ist zuständig für alle, die beruflich in der Kirchengemeinde tätig sind. Er beschließt über die Gottesdienste und deren liturgische Ordnung, berät über die Angelegenheiten des Gemeindelebens und sorgt dafür, dass Angebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren gemacht werden.

Jede Kirchengemeinde hat einen eigenen Kirchenvorstand.


a) gewählte und berufene Mitglieder:

(in alphabetischer Reihenfolge)

 

Michael Bolch

Foto von Michael BolchDipl.-Ing. Stadtplaner, Aschaffenburg, Akazienweg 9
Verheiratet, 1 Tochter
Telefon: 06021 447484

Engagement: Team „Menschen der Bibel“; Lektoren-Lesedienst; Abendmahlshelfer; Mittwochs-Hauskreis, Partnerschaftsausschuss, Gemeindebriefausträger, Komitee “ev. Allianz Aschaffenburg”

Aufgaben im KV: Bau-Ausschuss; stellv. Delegierter für die Dekanatssynode
 


Wir trauern um Katja Brückner

Wir trauern um Katja BrücknerSie war engagiert als: Lektorin und Abendmahlshelferin, im
Kirchenkaffee-Team und in der  Kantorei

Aufgaben die sie im KV wahrgenommen hat: Bauausschuss, Delegierte für Gesamtkirchenverwaltung


Martina Christl

Foto von Martina ChristlDiplom-Kauffrau, selbstständig, Aschaffenburg, Dalbergstr. 43
verheiratet, 2 Kinder
Telefon.: 06021 780587

Engagement: Abendmahlshelferin, Lektoren-Lesedienst, Team "Menschen der Bibel", Kirchenkaffee, Ökumene-Kreis


Dr. Stephanie Flörke-Klepper

Bild von Stephanie Flörke-KlepperNeurologin und Psychotherapeutin, Aschaffenburg, Lorenzstr. 22
verheiratet, 2 Kinder
Telefon: 06021 5834865

Engagement: Frauenfrühstück, MdB-Gottesdienste, Oase-Team, Hauskreis
Abendmahlshelferin, Kindergartenausschuss,  Ausschuß für Gemeindaufbau und Gottesdienstgestaltung, Delegierte für die Dekanatssynode


Juliane Hörl

Bild von Juliane HörlStudienrätin im Förderschuldienst
Aschaffenburg, Bohlenweg 53
Telefon: 06021 4498635

Engagement: stellvertr. Vertrauensfrau, Lektoren-Lesedienst, Abendmahlshelferin, Kirchenkaffee, Vorbereitung des Weltgebetstags

Aufgaben im KV: Kindergartenausschuss, Delegierte für die Dekanatssynode


Ralf Kaufmann

Bild von Ralf KaufmannEisenbahnbeamter, Aschaffenburg, Dammer Straße 24
alleinstehend
Telefon: 06021 26653

Engagement: Mesner-Vertretung; Lektoren-Lesedienst; Abendmahlhelfer


Heinrich Klotz

Bild von Heinrich Klotz


Olaf Nowak

Nowak_TNEinzelhandelskaufmann, Hösbach, Antoniusstr. 9

Telefon: 06024 6359561

Engagement:  Abendmahlhelfer; Lektoren-Lesedienst; Kantorei; Mesner-Vertretung; Posaunenchor, Mitglied im Präsidium der Dekanatssynode

Aufgaben im KV: Vertrauensmann; Beauftragter für Umwelt; Delegierter für die Dekanatssynode sowie für die Gesamtkirchenverwaltung

siehe auch: Informationen & Kontakte -
Ansprechpartner


Sylvie Nunn

Bild von Sylvie NunnDipl.-Germanistin, Aschaffenburg, Erthalstr. 6
verheiratet, 3 Kinder
Telefon: 06021 20998

Engagement:  Team “Menschen der Bibel”, Mittwochs-Hauskreis, Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses, Mesner-Vertretung, Zähl- u. Begrüßungsdienst, Frauenfrühstjück

Aufgaben im KV: Ausschuß für Gemeindaufbau und Gottesdienstgestaltung, stellvertr. Delegierte für die Dekanatssynode


Gottfried Schramm

Bild von Gottfried SchrammServicemanager, Aschaffenburg, Martin-Luther-Str. 40
Telefon: 06021 444193

Engagement:  Abendmahlhelfer; Lektoren-Lesedienst; OASE-Gottesdienst

 

Aufgaben im KV: Finanzausschuss; Delegierter für die Gesamtkirchenverwaltung / Finanzausschuss


Hanns Martin Freiherr Truchseß von Wetzhausen

Bild von Hanns Martin Freiherr Truchseß von WetzhausenDipl.-Ingenieur (FH), Aschaffenburg, Bohlenweg 16
Stadtrat von 1978-2001, Verheiratet, 1 Sohn
Telefon: 06021 930919

Engagement:  Abendmahlhelfer; Lektoren-Lesedienst; Gem-Brief-Austräger; Kantorei

Aufgaben im KV: Finanz- und Personalausschuss; Beauftragter für Ökumene und ACK; Delegierter für die Gesamtkirchenverwaltung
 


b) "geborene" Mitglieder"

  • Dekan
  • Pfarrerin Ulrike Schemann
  • Pfarrer Hansjörg Schemann
  • Pfarrer Hauke Stichauer

siehe auch: Informationen & Kontakte - Ansprechpartner
 

c) beratendes Mitglied (ohne Stimmrecht):

  • Kirchenmusikdirektor Christoph Emanuel Seitz

Ersatzleute für den Kirchenvorstand:
(in alphabetischer Reihenfolge)

  • Martina Christl
  • Christiane Körner
  • Werner Ritter
  • Anne Schleemilch
  • Irene Specht
  • Imke Thum
  • Heinz Undeutsch

zurück zum Seitenanfang


KV-Sitzungen:

Sie finden jeweils - wenn nicht anders vermerkt - von 19.00 bis ca. 22 Uhr im Kapitelsaal im Haus der Gemeinde, Pfaffengasse 13, statt.

die nächsten Termine:

29.01.18

zurück zum Seitenanfang


Informationen aus der laufenden Kirchenvorstandsarbeit:

Sitzungen vom 31.9. und 23.10.17:

1) Seit der Gründung von Lumière Cameroun im Jahr 2006 unterstützt die Christuskirchengemeinde dieses Hilfs-Projekt, das sich in besonderer Weise um benachteiligte Mädchen und Frauen kümmert. Klaus Rathgeber, der Gründer und Leiter dieses Projekts, hat dem Kirchenvorstand einen Rechenschaftsbericht für das Jahr 2016 vorgelegt und erläutert. Dieser kann im Pfarramt eingesehen werden. Weitere Informationen finden Sie unter:
www.lumiere-cameroun.org


2) Am 21.09. beschließt der Kirchenvorstand die Jahresrechnung der Christuskirche Aschaffenburg 2016:

Einnahmen: € 1.788.666,32
Ausgaben:  € 1.759.222,27
Ergibt ein Plus von  € 29.444,05

Das Plus wird in das Haushaltsjahr 2017 übertragen und dort der Rücklage zugeführt.


3) Das Pfarramt erhält eine Anbindung an die Onlineplattform „ChurchDesk“. Damit können u.a. Terminplanungen, Raumbelegungen, Öffentlichkeitsarbeit, Internetauftritt, besser und einfacher verwaltet und koordiniert werden.
4) Wir haben uns mit dem Friedensgruß auseinandergesetzt. Viele mögen die Geste, dem Nachbarn im Rahmen der Abendmahlsfeier die Hand zu reichen und sich gegenseitig „Friede sei mit dir“ zu wünschen.  Aber es gibt auch viele, die dies ablehnen, weil sie es beispielsweise als künstlich empfinden.

Der Friedensgruß gehört nicht zu den Traditionen in unserer Gemeinde. Bewusst verzichtet der Kirchenvorstand auf eine klare Regelung für oder gegen die Aufforderung zu diesem Gruß. Der Kirchenvorstand bittet um Toleranz auf beiden Seiten.

Die Entscheidung soll frei bei dem Liturgen bzw. der Liturgin sein.

Große Unruhe und großes Umhergehen beim Friedensgruß soll möglichst vermieden werden.

Der Kirchenvorstand dankt allen, die sich mit ihren Gaben und Fähigkeiten für unsere Gemeinde engagieren.

Olaf Nowak,
Vertrauensmann des Kirchenvorstandes


 

zurück zum Seitenanfang